CS = Cardsharing

    CS = Cardsharing

    Card-Sharing nennt man die Methode, mit der man PayTV für einen beliebig großen Personenkreis zugänglich macht.

    Beim Card-Sharing verteilt ein Satelliten-Receiver den Decoder-Schlüssel
    per IP-Netzwerk an die potenziellen Schwarzseher. Damit das Sharing funktioniert,
    muss der Receiver mit bezahlter Smartcard, „Conditional Access Module“ (CAM) im
    CI-Slot und LAN-Port ausgestattet sein. Der Empfangs-Client – idealerweise ebenfalls
    ein Sat-Receiver mit LAN-Port – simuliert die Kombination aus Smartcard und CAM-Modul per Software.

    Wir alle wissen CS ist verboten und deshalb machen wir es auch nicht.
    Mir ist folgendes aufgefallen:
    Von einem Bekannten weiß ich, dass ein von ihm weiterer Bekannter CS betreibt und es sich in diesem Umfeld soweit herumgesprochen hat das der Server direkt angesprochen wurde ob er einen Clienten einrichtet.
    Mir sagt das, dass der Umgang mit CS (mit dem verbotenem CS) nicht sensiebel gehandhabt wird und das es in der Weltgeschichte rumerzählt wird. Es gibt scheinbar noch oder immer wieder Leute die sich der Tragweite von CS nicht bewußt sind.Jeder sollte eindringlich und immer wieder darauf hingewiesen werden (wenn er schon CS macht) das nichts nach außen hin erzählt wird!
    Es wird nichts dem Nachbar, schon garnicht im Beisein irgendwelcher Kinder, nicht dem Arbeitskollegen, Bekannten, Freunden? (Wer Freunde hat kann auch sehr schnell Feinde haben,sagte immer meine Mutter)erzählt!!!
    Wer Interesse an CS hat kann sich selber in Boards informieren und dann kann man ihm auch weiter helfen. Aber einen Server zu verraten oder natürlich auch den Clienten ist nicht der richtige Weg!


    Dann werde ich aber auch mein Abo kündigen. Denn ich betreibe auch cs, da ich es nicht einsehe für einen Haushalt für jeden TV 40-50€ zu bezahlen!


    Quelle: zebradem.com/56233-verbotenes-und-gerede

    Das letzte mit 40-50 Euro pro TV ist natürlich Quatsch.
    Es gibt eine Zweitkarte, diese kostet 12 Euro pro Monat.

    Payserver sprießen wie Pilze aus dem Boden, es gibt mit dem KPCS einen echten Payserver Verteiler, der es erlaubt, dass man mit 2x Sky S02 Karten ruckelfrei 50 Clients versorgen kann.
    Daher wird KPCS auch für 400-500 EUR verkauft, es gibt Fragen in anderen Boards wie man 33 CCcam Instanzen parallel laufen lassen kann usw.


    Quelle: zebradem.com/56233-verbotenes-und-gerede
    --------------------------------------------------------------------------------------

    Die Kosten für Cardsharing sind mittlerweile so hoch, dass es sich fast nicht mehr lohnt, wenn man nicht schon alles zu Hause vorrätig hat.


    Was heisst Da unwirtschaftlich???

    Den ganzen Krempel HTPC/DSL usw. hat man ja sowieso.


    Quelle: forum.golem.de/kommentare/secu…2132125,2132125,read.html

    völlig falsch gerechnet, denke ich, denn wenn man drann ist kostet der Anwalt schonmal mehr als 1 ABO

    deswegen Finger weg von solchen sinnlosen Geschäften

    hier 1 Beispiel wo ich nie hingehen würde: keytv.net/

    Wo sowas endet kann man an bekannten Beispielen nachlesen wo es um Receiver ging: Hausdurchsuchung wegen KlK-electronic.com

    Wenn man so liest wer da was in Foren schreibt, na Mahlzeit,
    ich würde niemand meine Karte zur Verfügung stellen.

    sat-share Risiko bei allen Pay-Servern



    Briefgegeimnis hat nichts mit CS zu tun, hier ist ein Anwalt gefordert.

    Verletzung des Briefgeheimnisses


    (1) Wer unbefugt 1. einen verschlossenen Brief oder ein anderes verschlossenes Schriftstück, die nicht zu seiner Kenntnis bestimmt sind, öffnet oder
    2. sich vom Inhalt eines solchen Schriftstücks ohne Öffnung des Verschlusses unter Anwendung technischer Mittel Kenntnis verschafft,


    wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in § 206 mit Strafe bedroht ist.

    (2) Ebenso wird bestraft, wer sich unbefugt vom Inhalt eines Schriftstücks, das nicht zu seiner Kenntnis bestimmt und durch ein verschlossenes Behältnis gegen Kenntnisnahme besonders gesichert ist, Kenntnis verschafft, nachdem er dazu das Behältnis geöffnet hat.

    (3) Einem Schriftstück im Sinne der Absätze 1 und 2 steht eine Abbildung gleich.


    Quelle: dejure.org/gesetze/StGB/202.html
    Das wird vermutlich so gelaufen sein, Polizei/staatsanwaltschaft wissen was, brauchen ein Grund
    um die Hütte mal aufzuräumen.
    Also wird 1 Paragraph genommen, auch wenn der mit CS nix zu tun hat.
    Nun gestaltet die Polizei die Hütte "neu", ordnet die Möbel und Technik in der Bude neu an 2rtrn und findet
    rein zufällig "Zufallsfunde".
    Die werden mitgenommen und ausgewertet.
    Vermutlich würd das Briefgeheimniszeug eingestellt aber wegen der "Zufallsfunde" ein neues Verfahren eröffnet.

    Das Zeug ist man dann los.
    Receiver,PC und kram weg
    CATANIA - Rund 200 Durchsuchungen wurden in Italien von der Post und Kommunikation der Polizei durchgeführt und arrangiert von der Bezirksstaatsanwaltschaft Catania gegen Personen angenommen, die für Computer-Betrug und Verstoß gegen das Urheberrecht. Die Polizeiaktion namens "Card Sharing" ist einer der größten bis zu diesem Zeitpunkt in Italien gegen das Phänomen der Piraterie Medien als "Card-Sharing".
    Das Phänomen des "Card-Sharing" ist unter Verletzung der Conditional Access Security Systems oder verantwortlich für die Distribution von TV-Inhalten zu bezahlen, damit die illegalen Viewing mehrere Benutzer nicht aktiviert sind. In der Praxis wird der Mechanismus der Vermeidung auf einem Server namens "Pirat" offiziell befugt ist, das dekodierte Signal zu empfangen und zu extrahieren und zu verbreiten, über das Internet, anfälliger für das Signal basiert.
    Insgesamt verzeichnete die Polizei 177 Menschen, auch der Identifizierung dieser 17 Patienten (Server), die das Signal und die Ausbreitung und weitere 160, die (Clients) geraten, vermutlich kostenpflichtig für Anwender-Server lief. Die komplexen Ermittlungen der Polizei, mit der direkten Koordination des Post-und Kommunikation Police Service durchgeführt wird, wurde mit Hilfe einer Computer-Plattform, ad hoc von den Experten der Polizei in Catania entwickelt, in der Lage, zu zahlen Analyse und Überwachung des Netzwerks, um die Nutzer in verschiedenen Funktionen in kriminelle Aktivitäten verwickelt zu identifizieren geholfen.
    Die Post und Kommunikation in der Lage war, um die zunehmende Verbreitung des Phänomens der Karte-Sharing durch eine Evolution in technischer Hinsicht begleitet zu überprüfen, um so ernster, als auch Unternehmen, spezialisiert auf die Produktion und Lieferung von digitalen Sicherheitssystemen verursachen , auch und gerade für Unternehmen, die produzieren und verbreiten Fernsehprogrammen. Eine große Anzahl von Hardware und Software beschlagnahmt.

    Diese Provinzen von den Durchsuchungen und der Zahl der Verdächtigen betroffen: Agrigento 16, Alexandria, Ancona und L'Aquila 1, 65 Catania, Catanzaro 9, Enna 2, Forlì und Cesena 10, Genua und Lucca 1, Macerata 3, 6 Messina, Modena 1, 8 Neapel, Palermo und Pisa 4, Pordenone 1, 9 Ragusa, Reggio Calabria 5, Salerno 2, Syracuse 11, Torino 2, Trapani 1, Vibo Valentia 12, Vicenza ein.
    Diejenigen, die liefen die Server in Catania (5), Palermo (2), Messina (1), Syracuse (1), Ragusa (2), Agrigento (1), Neapel (1), Pisa (1), Vibo Valentia wohnen (1), Catanzaro (1) und Macerata (1).


    quelle: wordigital.com/forum/index.php?topic=7455.0