O2-Hotline - Chaos bei Alternativrufnummern

    O2-Hotline - Chaos bei Alternativrufnummern

    O2-Hotline wird kostenpflichtig
    26.04.2011 / 14:50

    Die bisherige O2-Hotline wird sowohl für Vertrags- als auch für Prepaidkunden kostenpflichtig. Im Gegenzug verspricht O2 eine maximale Wartezeit von zwei Minuten. Bei Nichteinhaltung werden dem Kunden die Kosten erstattet.

    Ab dem 1. Mai 2011 kostet ein Anruf bei der O2-Hotline 30 Cent, hat O2 einen Bericht von Teltarif bestätigt. Die Änderung gilt sowohl für Vertrags- als auch für Prepaidkunden. Die Hotline-Rufnummer für Vertragskunden lautet 0179/55222, für Prepaidkunden lautet sie 0179/55282. Bislang ist die O2-Hotline über diese beiden Rufnummern von einer O2-Rufnummer aus kostenlos erreichbar.

    Mit der Umstellung gibt O2 das Versprechen, dass Anrufer bei der kostenpflichtigen Hotline künftig nur noch maximal zwei Minuten warten müssen. Wird diese Wartezeit überschritten, will O2 Anrufern die 30 Cent pro Anruf zurückzahlen.


    Bestandskunden können O2-Hotline weiterhin kostenlos anrufen

    Bestandskunden von O2 erhalten die Möglichkeit, die Hotline weiterhin kostenlos zu nutzen. Allerdings kann es bei dieser zu deutlich längeren Wartezeiten kommen. Neukunden dürfen die neuen O2-Hotline-Rufnummern nicht verwenden. Vertragskunden erreichen die weiterhin kostenlose O2-Hotline dann künftig über 0179/55333, Prepaid-Kunden müssen dann 0179/55383 vom O2-Anschluss aus wählen.

    O2 will Bestandskunden über diese Änderungen informieren. Wann und wie das im Detail passieren wird, wollte O2 auf Nachfrage nicht mitteilen.

    O2 hat sich nach eigener Aussage bewusst dazu entschieden, die bisherige Hotline-Rufnummer kostenpflichtig zu machen und für Bestandskunden eine kostenlose Alternative anzubieten. Alternativ hätte O2 Neukunden auch eine neue Hotline-Rufnummer nennen können, die dann kostenpflichtig ist. Dann könnten Bestandskunden weiterhin die kostenlose Rufnummer nutzen, ohne etwa ihre Telefonbucheinträge verändern zu müssen.

    Q: golem.de

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Whitebird“ () aus folgendem Grund: update

    O2-Hotline - Chaos bei Alternativrufnummern

    O2-Hotline - Chaos bei Alternativrufnummern
    28.04.2011 / 11:50

    Am 1. Mai 2011 ist die O2-Hotline kostenlos über neue Rufnummern zu erreichen. Allerdings hat O2 kurz vor dem Start noch einmal die entsprechenden Rufnummern geändert. Wer sein Telefonbuch bereits angepasst hat, muss also noch einmal ran.


    Bestandskunden von O2 können die Hotline auch ab dem 1. Mai 2011 weiterhin kostenlos erreichen. Für Vertragskunden gilt dann die Rufnummer 0176 88855333 und Prepaidkunden erreichen die Hotline über 0176 88855383. Noch vor zwei Tagen hatte O2 Golem.de andere Rufnummern bestätigt. Nach einem Bericht von Teltarif können die zunächst genannten Alternativrufnummern aus technischen Gründen nicht verwendet werden.

    Das wollte O2 Golem.de nicht bestätigen und hat sogar bestritten, jemals andere Rufnummern genannt zu haben. Ab dem 1. Mai 2011 kostet ein Anruf bei der bisherigen O2-Hotline 30 Cent, kostenlos soll die Hotline dann über die nun genannten Rufnummern erreichbar sein - allerdings gilt das nur für Bestandskunden.

    Neukunden dürfen nur noch die kostenpflichtige Hotline nutzen. Mit der Umstellung gibt O2 das Versprechen, dass Anrufer bei der kostenpflichtigen Hotline künftig nur noch maximal zwei Minuten warten müssen. Wird diese Wartezeit überschritten, will O2 Anrufern die 30 Cent pro Anruf zurückzahlen.

    Obwohl die Umstellung der Hotline bereits am Sonntag erfolgt, hat O2 Bestandskunden noch immer nicht informiert. Der Netzbetreiber hatte angekündigt, Informationen dazu an die Kunden senden zu wollen. (ip)

    Q: golem.de